System/ Sicherheit

BESONDERHEIT
Im Hochseilgarten wird, ähnlich wie im Klettersport, mit der Toprope-Sicherung gearbeitet. Die Teilnehmer/ -innen durchlaufen keinen Parcours, sondern begehen einzeln das jeweilige Element und werden dabei durch ein Team am Boden gesichert. Die Gruppenmitglieder rotieren innerhalb der Kletter-/ Sicherungskette und können unter Anleitung des Trainerteams verschiedene Funktionen übernehmen.

Die Anlage ist nicht mit den (Wald-)Klettergärten zu vergleichen, in denen Einzelpersonen alleine agieren!

Der Seilgarten wird einer jährlichen Wiederholungsinspektion durch eine Fachfirma unterzogen und zertifiziert (nach ERCA Inspektionsstandards für vor März 2008 erbaute Seilgärten).

Die Sicherheitsausrüstung (im Hochseilgarten) für die Teilnehmer/-innen (Gurte, Helme, Karabiner und Seile) wird vor Ort gestellt und vor jeder Benutzung kontrolliert.