Methoden

Der Dachseilgarten ist ein künstlich erzeugtes Lernfeld. Mit erlebnispädagogischen und abenteuersportlichen Programmen werden auf Basis des handlungs- und erfahrungsorientierten Lernens gruppenspezifische und individuelle Fähigkeiten geschult. Mittels intensiver sozialer Trainingsprozesse werden die Stärken des Teams und des Einzelnen durch pädagogisch qualifizierte Übungsleiter/-innen gefordert und entsprechend gefördert.

Ziele des Sozialen Trainings:

  • lebendiges Lernen und Handlungslernen
  • Schulung von Individual- und Teamverhalten (z.B. Teamfähigkeit)
  • Förderung von sozialen und methodischen Kompetenzen
  • Bereitstellung von Chancen zur Persönlichkeitsentwicklung und –veränderung

Lernen durch Erfahrung – Herausforderung nach Wahl – Prinzip der Freiwilligkeit

Im Niedrigseilbereich werden Gruppenprozesse mit Hilfe kooperativer Aktionen bzw. Spiele initiiert und entwickelt. Die persönlichen Grenzen jedes einzelnen Teammitglieds werden in der Höhe getestet. In den abschließenden Gruppenreflexionen werden Räume geboten, die eigene Verhaltensweise und Rolle realistsich einschätzen zu lernen.